Der blaue Berg in Dänemark – Blaabjerg

Aus der Ferne im Naturgebiet Westjütlands etwas bläulich schimmert – was kann das sein? Der Blaabjerg mit 64 Höhenmetern auf Dänemarks höchster Düne wird es sein! Diese Touristenattraktion mit toller Aussicht kann über einen Treppenaufstieg erreicht werden und ist einen Besuch wert. 

Wo liegt der Blaabjerg?

Der Blaabjerg befindet sich in der Blaabjerg Plantage, welche die Gebiete rund um Nymindegab, Nørre Nebel und Henne Strand erfasst.

Geschichtlicher Hintergrund der “Blaabjerg-Düne”

Die Blaabjerg Plantage wurde von Kammerherr Thyge de Thygeson bepflanzt. Er war von 1861 bis 1899 Leiter in der Dünen-Schutzbehörde. 1908 wurde zu seinen Ehren ein Gedenkstein auf der Kuppe des Blaabjergs errichtet, den man von Bornholm nach Esbjerg verschifft und von dort aus mit einem Pferdewagen an den Blaabjerg gefahren hat. 

Früher war die Düne als Landmarke für die Seefahrer bedeutend. Diese leuchtete aus der Entfernung bläulich, sodass sie den Namen “Blaabjerg” (“blauer Berg”) erhielt und bis heute als Wahrzeichen der gleichnamigen Kommune Blaabjerg gilt. 

Aktivitäten rund um den Blaabjerg

Rund um den Blaabjerg gibt es einige Entdeckungstouren in der Dünen- und Heidelandschaft, den Wäldern und Mooren. Zudem gibt es versandete Baumkronen alter Eichen zu bewundern. – idealer Genuss für Spaziergänger und Fahrradfahrer. Dabei kann es auch passieren, dass man freilebenden Rotwild begegnet.

Auch ein Ausflug ins Wahlhaus in Nymindegab kann Kinder entzücken, denn dort kann man sich ein Skelett eines 12 Meter langen Wales anschauen.

Um einen Überblick über die Gegend zu erhalten, sollte der Blaabjerg erklimmt werden. 

Aufstieg und Aussicht auf dem blauen Berg

Über Treppenstufen gelangt man zum Aussichtspunkt des blauen Berges – Naturlandschaft und Nordseeküste soweit das Auge reicht.  Bei gutem Wetter können bis zu 40 Kirchen gesehen werden, wovon ein paar zur Blaabjergs Kommune angehörig sind. 

Rundumblick:

  • Südosten: See Filsø (war einmal größter See Dänemarks)
  • Südosten: Kirche von Henne aus 1200, noch älteres Gut Hennegård
  • Südwesten: Henne Badestrand 
  • Norden: Stadt Ringkøbing auf der anderen Seite des Fjords

Bewegungs-Lustige besteigen nicht direkt die Düne über den Treppenaufgang, sondern suchen sich noch gerne etwas längere Wanderrouten heraus. Ausgehend vom öffentlichen Parkplatz gibt es auch zwei teilweise ausgeschilderte Wanderwege durch den Wald, einer mit einer Länge von ca. 3 km, der andere ist ca. 8 km Fußweg. 

Fahrradtouren

Rund um der Blaabjerg Plantage gibt es einige, auch anspruchsvollere Mountainbike-Touren, die in dem ca. 4.600 m² Dünenwald markiert sind. Den Parkplatz als Ausgangspunkt genommen, gibt es auch kurze, knackige Fahrradrouten mit technischen Herausforderungen. 

Als Radausflug für Familien empfiehlt es sich, durch die Wälder der Blaabjerg Dünen-Plantage zu düsen. Dabei kann eine 15 km lange Route von Nymindegab bis nach Henne Strand gewählt werden, die auch Teil des 40 km langen Naturpfades, von Henne Strand noch weiter bis nach Houvig, ist.

Fazit

Ein tolles Gefühl ist es, die 64 Meter hohe Düne über einen Treppenaufstieg zu erklimmen und, oben angekommen, eine traumhafte Aussicht über die Heide- Dünen, und Küstenlandschaft zu haben. Ein Gedenkstein auf dem bläulich leuchtenden Blaabjerg, ehemals auch Landmarke für Seefahrer, erinnert an Thyge de Thygeson, der die Plantage einst bepflanzt hat. 

Die häufigsten Fragen von Besuchern des Blaabjergs

Wie finde ich den genauen Standpunkt des Blaabjergs?

Am besten ist es, bei google maps “Blabjerg Parkplatz / Aussichtspunkt” einzugeben. Das Navi zeigt dann folgende Adresse an: Himmelvejen, 6830 Nørre Nebel, Dänemark.

Welche Parkmöglichkeiten gibt es?

Es gibt direkt am Aufstieg einen kostenfreien, öffentlichen Parkplatz.

Sind dort öffentliche Toiletten vorhanden? 

Grundsätzlich ja, allerdings kann es passieren, dass sie nur zur saisonal geöffnet sind.

Welche Wanderung für jedes Fitnesslevel ist zu empfehlen? 

Zum Beispiel der 6 km lange Rundweg vom Aussichtspunkt Blaabjerg – Himmelvejen ist für jede Altersstufe wegen den leicht begehbaren Wegen geeignet. Unterwegs ist man hierbei ca. 1,5 Stunden.