Fünen oder Fyn – Der grüne Garten des Königreichs

Die Romantik der Ostsee spiegelt sich auf einer der größten Inseln Dänemarks wieder – auf Fyn (zu deutsch: Fünen). Malerische Strände, lange Dünen, satte grüne Landschaften und die beruhigende Ostsee, all das ist Fünen! Die Insel gilt aufgrund ihrer reichen Vegetation zu Recht als der grüne Garten des Königreichs Dänemark. Eine Reise nach Fünen lohnt sich, ob nun für die ganze Familie, als Paar oder alleine. Wieso?

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Verliebt in Fünen – das muss man gesehen haben

Fünen hat seinen ganz eigenen Inselcharme und bietet eine große Anzahl von Stränden. Kilometerweite Sandstrände und glasklares Meer laden zum Entspannen ein. Ein beliebter Strand für Familien ist der Christiansminde Strand. Der Strand verfügt über einen Minigolfplatz und verschiedene Möglichkeiten für Ballspiele.

Der Ristinge Strand zählt zu einem der besten Strände auf Fünen. Bis zu 30 Meter hohe Dünen umgeben diesen Strand und machen ihn einzigartig. Die aufgezählten Strände sollen nur ein kleiner Vorgeschmack zu Fünens Stränden sein. Die Naturperle Fyn bietet noch viele viele mehr.

Fünen ist von mehr als 90 kleineren Inseln umgeben. Von Svendborg oder Faborg fahren regelmäßig Fähren zu den umliegenden Inseln. Wer auf Fünen war, muss sich die atemberaubend schönen Inseln ansehen. Eine äußerst beeindruckende kleine Insel, ist die unbewohnte Insel Æbelø, die Apfelinsel.

Diese lässt sich mit Boot, Kajak oder Kanu erreichen und lädt zu einem Abenteuer à la Robinson Cruso ein. Auf Æbelø kann man unberührte Natur, faszinierende Tiere und einsame Idylle bewundern. Die Insel beherbergt außerdem einen der schönsten und am besten erhaltenen Leuchttürme Dänemarks.

Fünen Strand

Die perfekte Unterkunft

Båring Sommerland – Hierbei handelt es sich um ein idyllisches Ferienhausgebiet, bestehend aus den typischen Ostsee-Häusern. Gemütliche Klinkerhäuser mit Reetdach und dem Charme, den einem nur der Norden geben kann. An kalten Winterabenden wärmt der Kaminofen, an lauen Sommerabenden sitzt man bei einem Glas Wein auf der Terrasse und genießt die phantastische Aussicht. Im Haus ist genügend Platz für die ganze Familie, für Paare oder Singles bietet das Haus den nötigen Luxus und viel Fläche sich zu entfalten. Båring Sommerland ist ideal gelegen für Angler, fischreiche Angelplätze gibt es hier überall entlang der Küste.

Bøgebjerglund – Das Ferienhaus Bøgebjerglund ist ein luxuriös renoviertes Ferienhaus mit atemberaubendem Blick auf das Inselmeer von Fünen. Die wunderschöne Aussicht lässt sich in Bøgebjerglund sogar aus dem Außen-Whirlpool genießen. Auch für Hobbys ist hier gesorgt, denn 6 Kilometer vom Haus entfernt befindet sich ein 18-Loch-Golfplatz.

Bøjden – Bøjden ist ein skandinavisch modern eingerichtetes Ferienhaus mit exklusiver Panoramaaussicht aufs Meer. Die geräumige Küche lädt zum Zubereiten leckerer nordischer Gerichte ein. Dieses Haus ist ideal für 2 Familien. Für Privatsphäre sorgen 2 getrennte Badezimmer und genügend Platz im Haus. Der Whirlpool für 4 und eine Sauna runden das Ferienangebot ab.

Bøsøre – Das rustikale Haus Bøsøre besticht durch seine Gemütlichkeit. Mit 4 Schlafzimmern und 2 Bädern bietet es Platz für 8 Personen. Das Haus verfügt über einen Whirlpool sowie eine Sauna. Aber auch für die Kleinen ist gesorgt. Das Gartengelände ist eingezäunt und Kinder können sicher in ihrer eigenen Umgebung spielen, während die Eltern entspannen. Der kinderfreundliche Badestrand ist fußläufig zu erreichen. Nur wenige Fahrtminuten vom Haus gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in den umliegenden Städten Odense, Svendborg und Nyborg.

Dalby – Helle Farben treffen hier auf warmes Holz. Das gemütlich dekorierte Haus Dalby bietet 6 Schlafplätze mit 2 separaten Schlafzimmern auf 71qm. Das Meer befindet sich nur 4 km vom Haus entfernt. Im großzügig angelegten Garten kann man mit der ganzen Familie Früchte ernten.

Die Unterkünfte decken verschiedenste Bedürfnisse ab. Ob es nun um einen gemütlichen Familienurlaub geht oder luxuriöse Stunden zu zweit, es ist für jeden etwas dabei. Wenn die Unterkunft gefunden ist, stellt sich natürlich die Frage nach den Sehenswürdigkeiten. Was hat Fünen noch zu bieten?

Eine Märchengeschichte in Odense

Wer hätte es gedacht, Fünen bzw. die Stadt Odense, ist der Geburtsort des Dichters und Schriftsteller Hans Christian Andersen. Die bekanntesten Werke des Künstlers sind zum Beispiel „Die Schneekönigin“, „Das hässliche Entlein“ oder der „Der standhafte Zinnsoldat“. Das historische Geburtshaus in Odense sowie das ihm zu Ehren neu gebaute Museum, erzählen die Geschichte des berühmten Mannes.

Eine wundervolle Geschichte voller Inspiration und Kreativität. Das Hans Christian Andersen Haus lädt zu einer einmaligen Märchenstunde ein. Das Zusammenspiel von Lichteffekten, Architektur und Klang lässt den Besuch im Hans Christian Andersen Haus unvergesslich werden.

Sydney auf Fünen: Der Lillebælt

Man mag sich jetzt vielleicht fragen, was Sydney und Fünen gemeinsam haben. Es ist die Brücke und der damit verbundene Brückenlauf. Die meisten haben die spektakulären Bilder des Laufes über die Brücke in Sydney gesehen. Aber man muss nicht erst nach Australien fliegen um über eine spektakuläre Brücke zu gehen. Das ist auch auf Fünen möglich.

Die Eisenbahnbrücke über den Lillebælt bietet dieses Erlebnis an. Die Arbeiten zur Eisenbahnbrücke wurden 1935 abgeschlossen und verbinden seither Fünen und Jütland. Die Brücke nur zu sehen ist schon ein interessantes Erlebnis. Doch in 60 Metern Höhe zu stehen und die unglaubliche Aussicht auf den Kleinen Belt, die Meerenge zwischen Fünen und Jütland, zu genießen, ist einfach nur unbeschreiblich.

Prinz oder Prinzessin für einen Tag: Schloss Egeskov

Ein Besuch auf dem Schloss Egeskov versetzt in eine andere Zeit. In die Zeit der Prinzen und Prinzessinnen. Bei dem Schloss handelt sich um eine Wasserburg, die 1554 fertiggestellt wurde. Jahrzehnte später ist sie für den Tourismus zugänglich gemacht worden. Die alten Gemäuer erzählen Geschichten längst vergangener Zeiten, der Schlosspark ist eine der schönsten Gartenanlagen Europas. Von Oldtimer- oder Kleiderausstellungen bis hin zu einem Spielwald mit Tree Top Walking, gibt es reichlich zu erleben, an diesem geheimnisvollen Ort.

Zurück zu den Wurzeln: Das Inselmeer Museum

Das Øhavsmuseet oder Inselmeer Museum gibt einen Einblick in unsere Wurzeln. Das Museum verfolgt das Ziel Menschen wieder zurück zu führen zur Natur. Mit der Ausstellung „Spüre dich selbst“ zeigt es die Symbiose zwischen Mensch und Natur. In diesem Museum lernt man die umliegenden Inseln, deren Geschichte und Entstehung kennen und bekommt einen Einblick in das Leben der Inselbewohner. Das Museum ist von Juni bis Oktober geöffnet.

Mit dem Rad zum Frøbjerg Bavnehøj

Der Frøbjerg Bavnehøj ist mit 130 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Punkt Fünens. Von hier aus hat man einen weiten Blick über das gesamte Gebiet. Da dieser Punkt zentral gelegen ist, eignet er sich hervorragend als Ziel einer Fahrradtour. Mit einem kleinen Picknick und einem Glas Wein lässt sich die Aussicht noch besser genießen. Das Gelände verfügt außerdem über Feuerstellen und Grillplätze und jährlich finden dort die Freilichtspiele statt.

Der Weg nach Fünen

Je nach Belieben, ist Fünen ist mit der Bahn, dem Pkw und mit dem Flugzeug erreichbar. Die Anreise mit dem eigenen Pkw bietet den Vorteil, dass man mobil ist und Platz für Haushaltsdinge und Lebensmittel hat. Wer nicht selbst fahren möchte, hat natürlich auch die Möglichkeit der Anreise mit der Bahn oder dem Flugzeug.

Anreise mit der Bahn

Für die entspannte Anreise mit der Bahn gibt es Bahnverbindungen von Hamburg oder von Flensburg nach Jütland. Von Jütland aus besteht die Umsteigemöglichkeit nach Fünen. Wer vor Ort mobil sein möchte, kann sich einen Mietwagen leihen, das Angebot vor Ort ist groß.

Anreise mit dem Flugzeug

Von Frankfurt sowie von München gibt es Direktflüge nach Mitteljütland. Danach kann es mit dem Zug weitergehen bis nach Fünen. Andere Städte Deutschlands bieten nur wenig Direktflüge an, sondern eher den Umweg über Kopenhagen.

Anreise mit dem Auto

Die A7 von Hamburg in Richtung Flensburg führt direkt nach Dänemark. Über die Kleine Belt Brücke lässt sich dann Fünen erreichen. Wer etwas Zeit mitbringt kann die schönen Landstraßen Dänemarks nutzen, statt die Autobahnen. Es handelt sich hierbei um einen kleinen Umweg, der aber viele wunderschöne Eindrücke beschert.

Anreise mit der Fähre

Für viele beginnt der Urlaub sobald man im Auto sitzt. Wenn sogar die Fahrt zum Vergnügen werden soll, dann empfiehlt sich die Fähre. Diese ist ein Highlight für Erwachsene und Kinder. Die Fährverbindung nach Fünen startet von Fynshav (Als) aus und führt direkt nach Bojden auf der Insel Fünen.

Schlusswort

Fünen ist ein Erlebnis für sich. Seien es märchenhafte Momente im Christian Andersen Haus, Badevergnügen an weiten Stränden, oder abenteuergeladene Action auf der Eisenbahnbrücke, Fünen bietet ein Spektrum an denkwürdigen Erinnerungen. Gepaart mit einem gemütlichen und wohligen Ferienheim, ist es der perfekte Wohlfühlort. Die facettenreiche Insel Fünen ist wirklich ein Ort zum Entspannen, Lachen, Erleben. Einfach ein Ort zum Urlaub machen!

Häufig gestellte Fragen unserer Besucher

Wo liegt Fünen in Dänemark?

Fünen liegt in der Region Syddanmark. Die große Insel ist ein beliebtes Urlaubsziel für Reisende aus Deutschland und Europa.

Fünen oder Fyn?

Fyn ist die dänische Übersetzung des deutschen Titels Fünen. Es handelt sich um die gleiche schöne Insel in Dänemark.

Quelle: Rony Zmiri / bigstockphoto.com