Müllentsorgung

Die dänische Regierung hat eine Initiative gestartet, um den Recycling-Anteil der dänischen Abfallwirtschaft zu steigern und bis 2022 soll die Hälfte des gesamten Hausmülls recycelbar sein. Das ist ein Ziel, an dem auch die Gäste mitarbeiten sollen, wenn sie ein Ferienhaus in Dänemark gemietet haben. Helfen Sie also mit, die dänischen Urlaubsregionen an Nord- und Ostsee sauber, aufgeräumt und müllfrei zu halten.

Wenn Sie ihr Ferienhaus beziehen, dann werden Sie einen Ständer mit Müllsack oder, in machen Objekten, auch eine grüne Mülltonne vorfinden. Es dürfen nur Müllsäcke mit der Aufschrift ESØ und einem gelben, gebührenpflichtigen Aufkleber zur Entsorgung des Hausmülls verwendet werden. Die Müllabfuhr nimmt keine Abfallbehälter mit, die neben den ausgewiesen Tonnen abgestellt werden. Wenn der Müll in einem Sack gesammelt wird, wird bei Abholung ein neuer Sack hinterlassen.

Außer Glut, heißer Asche und Schornsteinruß kann in den Müllsäcken jede Art von Abfall entsorgt werden. Im Ferienhaus sollten Sie den Abfall in einer gesonderten Mülltüte sammeln und diese dann im Außenbereich in die entsprechenden Behälter werfen. Somit erschweren Sie es „Herrn Fuchs" und „Meister Lampe", Ihren Hausmüll des nachts näher zu untersuchen.

Achten Sie darauf dass die Müllsackständer oder die Mülltonne nicht überfüllt werden und sich der Deckel noch schließen lässt. Sind die Müllbehälter bereits voll wenn Sie anreisen oder haben Sie mehr Abfall, als der Sack fassen kann, können Sie jederzeit die Regionalbüros aufsuchen und einen Extrasack und die gelben Aufkleber bekommen.

Flaschen, Gläser, Zeitungen und Pappe können auf Recyclinghöfen oder an zentralen Plätzen abgeliefert werden.