Hundewälder in Dänemark

"Die Seele des Hundes will laufen" ist ein indianisches Sprichwort – aber es könnte ebenso gut aus Dänemark stammen.

Zunächst einmal darf man Hunde hier beinahe überall an den Strand mitbringen. Schilder, die das verbieten, gibt es kaum.

Und dass die Dänen Hundenarren sind, zeigt sich auch an einer besonderen Einrichtung: den so genannten Hundeskove (Hundewäldern).

Über 200 dieser Wälder gibt es in ganz Dänemark! In einem eingezäunten Gelände mitten im Wald können Hunde frei laufen, ohne dass sie zur Gefahr für das Wild werden oder dass das Wild ihren Jagdtrieb anstacheln könnte.

Trotz der Sicherheitsvorkehrungen sollte der Hundebesitzer sein Tier unter Kontrolle haben, damit es nicht zu unnötigen Raufereien kommt. 

Die dänischen Hundewälder sind etwas Einmaliges und werden gerade von Urlaubern sehr gerne genutzt. Denn wo, wenn nicht hier, kann ein Hund sich noch ohne Leine im Wald so richtig austoben?

Hundewälder in Dänemark