Hagebutten

Ein Männlein steht im Walde...

...wer kennt es nicht das alte Kinderlied von Heinrich Hoffmann von Fallersleben. Nun unser "Männlein" steht nicht im Walde, sondern am Strand der Ferienhausregion Ebeltoft.

Von Juni bis Mitte Juli blühen die Heckenrosen und verzaubern mit ihrer weiß bis zartrosa Blütenpracht die Küsten Djurslands. Im Laufe des Sommers reifen daraus Hagebutten und leuchten im Herbst dunkelrot. Sie bereichern das herbstliche Farbenspiel entlang der dänischen Küste und ziehen so die Blicke auf sich.

Die Früchte enthalten kleine, behaarte Kerne die gewiss bei dem ein oder anderen mit Kindheitserinnerungen verbunden sind. Diese haarigen Kerne lassen sich nämlich vorzüglich als Juckpulver verwenden.

Wenn der Herbst mit riesen Schritten Einzug hält, können die Früchte geerntet werden. Die kleinen Vitamin C Bomben sind die richtige Vorbereitung auf die kältere Jahreszeit und eignen sich hervorragend zur Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten. Wer sich ein Stück Dänemarkurlaub mit nach Hause nehmen möchte, kann sich eine leckere Hagebuttenmarmelade selbst herstellen.

Hagebuttenmarmelade selbst machen

  • Die frischen, gewaschenen und entstielten Hagebutten werden unter Zugabe von Wasser zu einem Fruchtbrei verarbeitet, indem man sie bei schwacher Hitze ca. 25 Min. aufkocht und anschließend durch ein Sieb streicht. Wer hat, der kann auch eine „Flotte Lotte“ (Passiergerät) zur Hilfe nehmen.
  • Das Hagebuttenmark wird mit Orangensaft aufgegossen und unter Zugabe von Vanille- und Gelierzucker (2:1) in einem Topf 15-20 Min. aufgekocht bis das Mus leicht dicklich wird.
  • Zum Schluss in heiß ausgespülte Gläser füllen und verschließen. Fertig!