Golfurlaub auf Fanø

“Fanø Golf Links” liegt in einer schönen Dünen- und Heidelandschaft im Norden der Insel Fanø. Der Platz wurde 1901 angelegt und ist damit Dänemarks ältester Golfplatz. Die Ähnlichkeit mit berühmten schottischen Plätzen ist unverkennbar – immerhin war es der Schotte Dunlop, der die Anlage, angepasst an die landschaftlichen Gegebenheiten, entworfen hat. Im Jahre 1930 wurde Fanø Golf Links auf 18 Löcher erweitert.

Beste Bedingungen bei wunderbarer Aussicht

Jedem Golfer, der hier spielt, wird sehr schnell bewusst werden, dass er sich auf einem der schönsten und interessantesten Golfplätze Europas befindet. Gleich hinter der ersten Dünenreihe liegt der Platz idyllisch zwischen Dünen, Heidekraut und Strandhafer.

Die Fairways liegen in den “Tälern” der Dünenlandschaft. Die Dünen selbst sind das Rough. Mehrere Abschläge liegen auf dem “Gipfel” einer Düne, die einen herrlichen Rundblick über Fanø bietet.

Was ist ein Links Kurs?

Zum echten Links-Kurs wird der Golfplatz auf Fanø durch seine einzigartige Lage dicht am Meer. Wo heute die Fairways sind grasten früher, getreu dem Vorbild der schottischen Links-Kurse, Schafe und Kühe und sorgten für ausreichend Düngung. Es entstand der feste, kurze "Turf", der für die Links-Kurse charakteristisch ist. Auf mehreren Löchern muss der Spieler sogenannte "blinde Schläge" ausführen, weil manche Grüns hinter den Dünen versteckt liegen. 

Unser Reisetipp

So geschichtsträchtig wie der Platz selbst sind auch die „Fanø Golf-Wochen“. Das älteste offene Golf-Turnier Dänemarks wird jedes Jahr in den letzten beiden Juli-Wochen ausgetragen. Die Sieger werden mit traditionellen Pokalen geehrt.