Radwanderweg Ulfborg

An der großen Ampelkreuzung in Ulfborg beginnt ein Radwanderweg und führt über 25 Kilometer vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten dieser wunderschönen Ulaubsregion.

Genießen Sie die schöne Aussicht über das Wildreservart, Felsted Krog und das Herrenhaus Pallisbjerg, das südlich vom Nissum Fjord mitten in prachtvoller westjütländischer Natur liegt.

Herrenhaus Pallisbjerg

Der Richter Palle Juel erwarb das Gut 1560 und nach ihm wurde es auch benannt. 1940 übernahm der dänische Staat das Gut und richtete hier ein Landschul- und Kinderheim ein. 

Staby Kirche, Husbysø und Nørresø

Der Radweg führt weiter zur Staby Kirche und danach passieren Sie den Husbysø. Der Weg führt um einen Bauernhof herum über eine Wiese weiter zum unter Naturschutz stehenden Nørresø (Nørre-See). 

Vedersøer St. Sebastianskirche

In Verdersø gibt es eine weitere, sehr sehenswerte, Kirche. Die Kirche hat spätgotische Anbauten am Kirchenschiff. Im südlichen Anbau befindet sich eine Gedenktafel für Pastor Kaj Munk, der Symbolfigur des Widerstands gegen die deutsche Besatzungsmacht im zweiten Weltkrieg. Er wurde von einem SS-Kommando am 04. Januar 1944 hingerichtet. An der Chorseite der alten Vedersøer St. Sebastianskirche liegen drei schlichte Gräber. Hier ruhen Kaj Munk und seine Ehefrau Lise, geborene Jørgensen, und ihr Sohn Helge.

Im Nordwesten, in einer Ecke des Kirchenhofes, steht ein dreieckiger Stein mit einer trichterförmigen Vertiefung. Der Stein muss immer mit Wasser gefüllt sein, als Beweis dafür, dass eine Jungfrau aus Åbjerg unschuldig verurteilt wurde, weil sie angeblich ihr Kind getötet haben soll.

Åbjerg und andere schöne Ortschaften

Sie fahren weiter in Richtung des Herrenhofes Åbjerg. Im Garten des Hofes findet man noch Reste eines Wallgrabens.

Wo der Weg am Madum Bæk (dieser Bach trennt die Gemeinden Vedersø, Staby und Madum voneinander) vorbei führt, ist Zeit für eine Rast, um die wunderbare Aussicht über die Wiesen zu genießen.

Dänische Schätze

In dieser Gegend wurde 1975 beim Rübenhacken ein Silberschatz gefunden. Nach alten Überlieferungen wurde immer wieder behauptet, dass dort, wo die Grenzlinien der Vedersø-Madum und Staby-Tim Kirchen sich treffen, eines Tages ein Schatz gefunden wird. Tatsächlich lag die Fundstelle nur 300 Meter von besagtem Punkt entfernt. Die Silbermünzen stammen aus der Zeit um 1600 und befinden sich heute in Dänemarks Nationalmuseum im Prinzen Palais im Herzen von Kopenhagen.

Tvind - Dänemarks höchste Windmühle

Nun führt der Weg weiter durch die Gemeindeplantage nach Tvind. Mit Hilfe vieler Freiwilliger aus allen Teilen des Landes sowie der Mitarbeit von Schülern und Lehrern aus Tvind wurde 1978 die Tvinder Mühle errichtet. Die Mühle ist ein Windkraftwerk und versorgt die Einfamilienhäuser und die Schule des Ortes mit preiswertem Strom. 

Mit einer Höhe von 54 Meter ist sie die höchste Mühle des Landes und die Glasfieberflügel messen eine Spannweite von 27 Metern. Im unteren Teil der Mühle befindet sich eine Ausstellung über die Entstehung und der Besucher hat die Möglichkeit einen Kontrollraum zu besichtigen.

Nun führt Sie der Radweg wieder zurück nach Ulfborg und ein ereignisreicher Tag mit viel Bewegung an frischer Luft kann - nach einem heißen Bad und einem guten Essen - im Ferienhaus ausklingen.

Unser Reisetipp

Hier finden Sie noch viele weitere Ausflugs- und Erlebnistipps für die Region Ulfborg.