Radfahren in Dänemark macht Spaß

Fahrradfahren ist nicht nur Fortbewegung, sondern ein Lebensgefühl. Es tut jedem gut, denn es eignet sich bestens zum Abnehmen, bringt den Stoffwechsel in Schwung, entlastet die Gelenke, stärkt das Immunsystem und beschert unbeschwerte Stunden an der frischen Luft.

Dänemark - ein Paradies für Radfahrer

Verbringen Sie in Dänemark einen ganz individuellen Fahrradurlaub mit der ganzen Familie. Das gut ausgebaute Fahrradwegenetz (ca. 3.500 km) und die relativ flache dänische Landschaft sind hervorragend geeignet, um einen Familienausflug mit dem „Drahtesel“ zu unternehmen.

Die perfekte Reisezeit für einen Fahrradurlaub ist der Sommer. Wer ein Ferienhaus bucht, kann Fahrradfahren mit einem Badeausflug verbinden. Man radelt auf meist asphaltierten und weitgehend verkehrsberuhigten Nebenstraßen sowie im Gelände auf mit Steinmehl befestigten Radwegen.

Dänische Radfernwege

Quer durch Dänemark führen elf nationale Radfernwege (RFW). Folgt man der Beschilderung (ein blaues Schild mit weißem Fahrradsymbol und weißer Nummer auf rotem rechteckigem Hintergrund) bedeuten die ungeraden Nummern die Nord-Süd-Richtung und die geraden die Ost-West-Richtung.

Wer sich der sportlichen Herausforderung, einen Radfernweg zu fahren, nicht stellen möchte, der kann in den Regionalbüros der Ferienhausvermittlungen nach entsprechenden Fahrrad-Routen fragen. Oftmals können Sie dort, wo Sie die Schlüssel für Ihr Ferienhaus abholen, auch ein Rad anmieten. Mit Sicherheit wissen die Kollegen vor Ort, wo der nächste Fahrradverleih ist.

Unser Reisetipp

Mieten Sie sich ein Fahrrad und erkunden Sie die Umgebung Ihrer Ferienregion auf klimafreundliche Weise.