Angeln in Thorsminde

In der Region Ulfborg, dort, wo sich Nissumfjord und Nordsee begegnen, liegt Thorsminde. Durch seine geografische Lage auf der schmalen Landzunge zwischen der Nordsee und dem Nissumfjord ist der Ort etwas ganz Besonderes. Haupterwerbszweig ist die Fischerei.

Zu erleben, wie die Kutter in den Hafen einlaufen und ihren Fang löschen, ist etwas ganz Besonderes. Doch auch wer selber aktiv werden möchte, ist hier richtig: Denn das gesamte Gebiet ist vom zeitigen Frühjahr bis zum späten Herbst ein beliebtes Angelrevier.

Thorsminder Heringsfestival

Zum Beginn der Saison wird auf Hering gefischt. Das jährlich stattfindende Thorsminder Heringsfestival lockt Angelfans und ihre Familien von weither und für jeden sind Spaß und Unterhaltung garantiert.

Später in der Saison gehen dann Hornhechte, Makrelen, Meeräschen und Wolfsbarsche an die Haken. Dazu gibt es ganzjährig Scholle, Flunder, Dorsch und Aal.

Schleusenangeln in Thorsminde

Makrelen, Hornhechte und Wolfsbarsche werden in Thorsminde in den wärmeren Monaten im Bereich der Schleuse gefangen. Die Wolfsbarsche stehen aber auch zwischen den Molen im Kehrwasser. Suchen Sie bei Ebbe den Strand ab! Vielversprechende Stellen sind dort, wo kleinere Steinriffs und starke Rückströmungen zu erkennen sind.

Beim Brandungsangeln sollte man auf Auftriebskugeln achten, da sonst die Krabben mehr Freude am Köder haben als die Fische.

Meeräsche

Die Meeräsche ist im Hafen von Thorsminde zu finden und kann mit leichtem Geschirr und Brotflocken, Tang oder kleinsten Fischfetzen gefangen werden.

Zum Fliegenfischen fehlt im Hafen der Platz für den Rückschwung. Da die Meeräsche aber üblicherweise in direkter Ufernähe zu finden ist, sollte der Meeräschen-Angler die Fjordseite (Nordseite) intensiv beobachten und gegebenenfalls gezielt beangeln.

Unser Reisetipp

Angelequipment und Wattwürmer erhält man in vielen Läden vor Ort.