Angelparadies Dänemark

Keine Gegend in Europa kann mit der Anzahl großer Meerforellen mit Dänemark konkurrieren. Es gibt auch nicht viele Orte, an denen mehr Lachs gefangen wird. Die Fischgewässer haben einen sehr hohen Standard und jeder Wasserlauf bietet einen reichen Fischbestand.

Die große Vielfalt des Angelns lässt das Herz eines jeden Sportanglers höher schlagen. Ob anspruchsvolles Posenangeln, aktives Spinnfischen, Fliegenfischen der gehobenen Kategorie oder Wurmfischen – hier ist das Angelparadies.

Kaum Jemand wird mit leeren Händen von einer Angeltour zurückkehren.

Wenn Sie den nächsten Angelausflug einfach mal mit dem "eigenen" Boot machen möchten, können Boote in verschiedenster Größen und Preiskategorien gechartert werden. Überall im Königreich gibt es, ganz in der Nähe der besten Fangstellen, Bootsverleihe inklusive Service rund ums Meeresangeln. Neben Booten und Angelausrüstung können Sie hier ebenfalls den für Dänemark benötigten Angelschein erwerben.

Lachs im Varde Å

Der Varde Å beispielsweise, ein großer und für dänische Verhältnisse tiefer Fluss, ist eines der besten Lachs-und Meerforellengewässer. Er hat eine Gesamtlänge von ca. 100 Kilometern und eine durchschnittliche Breite von ca. 2 Meter.

Der Lachs steht im Varde Å unter Naturschutz. Unter Einhaltung der erlaubte Fangquote darf in der Zeit vom 1. April bis 31. Oktober der Lachs gefangen werden. Die Gemeinde hat die Genehmigung erhalten, max. 130 Lachse pro Jahr fangen zu dürfen. Ist der Fang des 127-igsten Laches registriert worden, müssen alle danach gefangenen wieder ausgesetzt werden. Mitglieder, Tageskartenkäufer und Anlieger sind dazu verpflichtet, sich vor dem Angeln darüber zu informieren, ob die erlaubte Fangquote bereits erreicht wurde.

Um im Varde Å zu angeln, benötigt man neben einem gültigen staatlichen Angelschein, den man in fast jedem Touristenbüro kaufen kann, auch eine Tageskarte. Diese ist bei der Sportfischvereinigung für 200,- DKK (Stand 2010) erhältlich.

Neben Lachs und Meerforellen kann in Dänemark auch Hecht, Barsch, Äsche, Aal und Bachforelle gefangen werden.

Vielleicht gehören Sie in diesem Jahr auch zu den Glücklichen, die einen schwereren Lachs an Land ziehen. Der Rekord liegt bei 20,4 kg und wurde gefangen von Laurids Meldgaard.